In Achomitz/Zahomc im Gailtal, der weitum bekannten Heimat der Achomitzer Adler, liegt das Anwesen Abuj der Familie Zwitter, deren Angehörige in der Geschichte der Kärntner Slowenen, des Ortes und darüber hinaus stets eine bedeutende Rolle innehatten. Die örtliche Wasserleitung, die Pflasterung der Dorfstraße und auch die Gründung des örtlichen Slowenischen Kulturvereins/ Slovensko prosvetno društvo Zila und des Sportvereins Achomitz/Športno društvo Zahomec wären ohne die Mitwirkung des Hauses Abuj kaum gelungen.

Als Slowenen wurde die Familie im Jahre 1942 von den Nationalsozialisten vom Hof und nach Deutschland vertrieben und konnte erst 1945 wieder zurückkehren.

„Für uns Gailtaler waren Pferde in der Landwirtschaft,
als Transporttiere und natürlich beim Kufenstechen
immer äußerst wichtig“

Seit 1645 ist der Hof im Besitz der aufgeschlossenen und sprachgewandten Familie Zwitter. Dieser Charakterzug hat wahrscheinlich mit dem uralten Broterwerb der Gailtaler zu tun: Sie waren Säumer und sorgten so mit ihren Gailtaler Norikerpferden für einen regen europaweiten Warenaustausch. Von ihren Reisen bis nach Hamburg und Konstantinopel, dem heutigen Istanbul, zeugt auch die wunderschöne Gailtalertracht, genannt »Slovencla «. Noriker werden im Gailtal noch heute gezüchtet, aber nicht mehr zum Säumen, sondern aus Liebe zum Pferd und zu Zuchtzwecken und des Brauchtums wegen. Ohne sie gibt es kein Kufenstechen. Und auch die staatliche Hengststation K15 bei der Alten Post/Stara pošta in Feistritz an der Gail/Ziljska Bistrica ist dieser Tatsache geschuldet.

Beim Abuj werden auch heute noch Noriker gezüchtet. Janko Zwitter, Vater des Besitzers Niko Zwitter, war 22 Jahre Obmann des Kärntner Pferdezuchtverbandes, freier slowenischer Gemeinderat und Kammerrat in der Kärntner Landwirtschaftskammer.

Niko Zwitter wurde 2017 als Züchter des Jahres ausgezeichnet und erhielt im Jahre 2019 vom Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste in der Pferdezucht. Der Hengst »Piran Vulkan « aus seiner Zucht war 2016 Körungssieger und wurde später zu Zuchtzwecken nach Argentinien verkauft.

September 2020, Zubomac, Acbomilz 2