Hoch über dem Talboden, etwa 7 Kilometer von Uggowitz – Ukve entfernt und in unmittelbarer Nachbarschaft zur Feistritzer Alm, liegt auf der
Uggowitzer Alm im Kanaltal der Bio – Bergbauernhof Alpenrose. Hier züchtet der begeisterte Landwirt Christian Kanduth seine Herde von Limousine-Kühen. Christian entstammt der Uggowitzer Bauernfamilie Adam.

Auf dem gleichnamigen Hof im Ort lebt er mit seiner Frau Katia und den Kindern Martina, Alexandra und Philipp. Nebenan wohnen seine Eltern Hanzi und Mariella. Die Familie und der Hof bedeuten Christian alles. Zur Zeit wird das Wohnhaus auf der Alm renoviert.

Der Alpenrose-Hof liegt auf 1200 Meter Seehöhe inmitten von Wiesen und Almen auf der Unteren Ugovizzer Alm und umgeben von markanten Gipfeln, genannt »Špik«, die alle nach Uggowitzer Höfen benannt sind. Der Bach Uqua entwässert die Alm, während eines Unwetters im Jahre 2003 wurde er zum tödlichen Wildbach und verheerte die Ortschaft Uggowitz.

„Ich bin von Herzen gerne Bauer,
meine Familie bedeutet mir alles
und Tiere gehören dazu.“

Beim Alpenrose hält Christian etwa 50 Stück Limousine Rinder und Kälber, eine ausgesprochene Fleischrasse. Die meisten Kuhkalbinen beläßt er zur Zucht, Stierkälber werden als Einsteller gehalten und geschlachtet, jährlich etwa 20 Kälber und Jungrinder. Geschlachtet werden sie im Bioschlachthof in Triest, aufgearbeitet und verkauft aber zuhause. Cristian hat seine eigene Qualitätsmarke entwickelt und investiert viel Geld in die Werbung.

Den Kühen werden Grünfutter und Heu vorgelegt oder sie weiden auf der Alm. Das Heu für die langen Winter wird auf der Alm und auf  zugepachteten Flächen im Tal gewonnen; auf der Alm werden alle verfügbaren Flächen gemäht.

Bis in die 1960-Jahre zogen Familien noch mit ihren Rindern auf die Alm und bewirtschafteten sie. Sie wohnten in den Almhütten, genannt »Bajta«. Der große Bruch mit der uralten Sennereiwirtschaft geschah im Jahre 1940, als die Kanaltaler mehrheitlich für eine Umsiedlung ins Deutsche Reich optierten.