Am Fuße der Petzen liegt Unterort/Podkraj. Hier auf dem Bauernhof Obér leben und wirtschaften Maria und Stanko Grilc, deren Kinder und Enkelkinder sowie die »bica« Jožica.

Der Hof wird im Nebenerwerb als Mutterkuhbetrieb geführt. Beim Obér bevorzugt man die Rinderrassen Fleckvieh, die französischen Charolais bzw. Limousinen. Die gemeinsame Liebe von Mutter Maria und Tochter Julia mit ihrem Partner Primož ist aber die Pferdezucht, insbesondere die der Haflinger.

Den Grundstein der Pferdezucht beim Obér legte Maria. Ihr erstes Pferd, eine Stute, schenkte ihr Vater Stani Smrtnik zum fünfzehnten Geburtstag. Nach der Heirat mit Stanislaus Grilc brachte sie ihr Pferd zum Obér mit. Für die Haflinger entschied sie sich wegen ihres Aussehens und familienfreundlichen Charakters.

„Nun sind wir soweit, daß
wir auch therapeutisches
Reiten und Reitunterricht

anbieten wollen.“

»Wir hatten jedes Jahr ein Fohlen, die Herde wuchs und seit dem Jahre 1990 sind wir Mitglieder beim Pferdezuchtverband Kärnten und unsere Pferde sind im österreichischen Zuchtbuch registriert. Wir züchten reinrassige Haflinger«, sagt Maria.

Seit Jahren schon nimmt die Familie erfolgreich an Landes- und Bundesausstellungen von Fohlen und Stuten teil. Stolz ist man auf die Stute La Luna, die im Jahre 2014 Kärntner Landessiegerin wurde. Ihre Nachkommen platzieren sich stets unter die besten drei. Auch das Fohlen Borneo und die Stute Ariane errangen schon beachtliche Erfolge

Die Familie legt bei ihrer Haflingerzucht sehr viel Wert auf den Charakter und die Leistungsbereitschaft ihrer Pferde. Der Ausbildung ihrer Pferde widmen sich vor allem Julia und Primož. Julia ist eine erfolgreicheReiterin.

Man plant aber schon für die Zukunft: Die Herde soll vergrößert werden und man will auch therapeutisches Reiten und Reitunterricht anbieten.