Am Samstag, den 05.09. wurden in Ptuj im Hof des Minoritenklosters die diesjährigen Gewinner der Prämierung „Köstlichkeiten slowenischer Bauern / Dobrote slovenskih kmetij“ offiziell geehrt. Auf Initiative der Südkärntner bäuerlichen Bildungsgemeinschaft KIS Kmečka izobraževalna skupnost nahmen sieben Kärntner Bauernhöfe der Prämierung teil, die mit ihren bäuerlichen Produkten 14 goldene und 5 silberne Auszeichnungen, sowie 4 Qualitätsabzeichen (3x infolge Gold für ein Produkt) erhielten. Durch die Covid-19 Pandemie und die dadurch bedingten Sicherheitsvorschriften war das Fest sehr eingeschränkt. Auch die alljährliche Exkursion nach Ptuj musste leider aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Die Übergabe der Urkunden und Auszeichnungen für die Kärntner Teilnehmer wird die KIS im Herbst organsieren.

Im Rahmen der Prämierung trafen sich auch die Mitglieder der Agraslomak zur Präsentation des Dokumentarfilms „V objemu domovine“ der auf Initiative vom Agraslomak Koordinator Vladimir Čeligoj enstanden ist. Im Film werden bäuerliche Betriebe aus Kroatien, Ungarn, Italien und Österreich, die der slowenischen Volksgruppe angehören, vorgestellt. Auch die zuständige Landwirtschaftsministerin Aleksandra Pivec war anwesend und ehrte den langjährigen Obmann der KIS Miha Zablatnik für seine gewissenhafte Arbeit.

Na Ptuju je bila tudi priložnost za sestanek Delovne skupnosti Agraslomak. Na povabilo koordinatorja Vladimirja Čeligoja so si člani ogledali dokumentarni film „V objemu domovine“, ki predstavlja slovenske kmetije iz štirih dežel oz. pokrajin (avstrijska Koroška, Porabje na Madžarskem, Hrvaška in Furlanija-Juljska krajina v Italiji). Aleksandra Pivec, pristojna ministrica za kmetijstvo , gozdarstvo in prehrano Republike Slovenijeje je ob tej priložnosti Mihi Zablatniku, Kumru iz Bilnjovsa, za dolgoletno zavzeto vodenje Kmečke izobraževalne skupnosti podelila visoko priznanje, ki ga je v zastopstvu prevzela Marinka Mader-Tschertou, predsednica KIS.