»Immer wieder überrascht es mich, was Bienen alles können!«

In Ebriach in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach liegt der Bauernhof von Familie Cuderman, vulgo Umč. Hier wird bereits seit mehreren Generationen die Imkerei mit Leib und Seele betrieben. Familie Cuderman ist weit über die Gemeindegrenzen bekannt. »Mit zwölf Jahren habe ich begonnen zu Imkern. Seit damals sind laufend neue Bienenstöcke dazugekommen und heute versorgen wir jährlich um die vierzig. Die Imkerei ist eine Leidenschaft geworden, die fix zu unserem Leben dazugehört«, erzählt Mirko. Die Arbeit mit den Bienen lässt ihn vom beruflichen Alltag als Holzeinkäufer abschalten. Er wird tatkräftig von seiner Frau Daniela unterstützt und auch die Töchter Janja, Adrijana, Irina und Samira sind bei den unterschiedlichen Arbeitsabläufen eine wichtige Stütze. Die Bienen finden in Ebriach sehr gute natürliche Rahmenbedingungen. Die Landwirtschaft ist naturnah und extensiv. Somit ist der Lebensraum der Bienen nicht von Pestiziden gefährdet und auch der Wald bietet optimale Voraussetzungen für den guten Waldhonig. Der Honig von Familie Cuderman ist biologisch zertifiziert und gehört somit zu den wenigen Bio-Imkerei-Betrieben in Kärnten. »Man würde denken, dass Honig an sich ein biologisches Produkt ist. Wie in vielen anderen Bereichen, liegt der Unterschied in wichtigen Details. So ist es uns Bio-Imkern verboten das Wachs für die Mittelwände in den Bienenstöcken zuzukaufen, denn Wachs nimmt jedes Gift in sich auf und diese Gifte sind auch nachweisbar. Wir gewinnen unser eigenes Wachs und verarbeiten es weiter zu Platten. Es würde mich sehr freuen, wenn auch weitere Imker dieser Philosophie folgen würden«, betont Mirko. Der Weg zum guten Endprodukt ist lang und bedarf sehr vieler Arbeitsschritte. »Wir sind das ganze Jahr mit der Imkerei beschäftigt. Die Wintermonate nutzen wir zur Herstellung und Vorbereitung der Mittelwände,
immer wieder müssen wir uns der Varroa-Milben-Bekämpfung widmen um die Ausfälle so gering wie möglich zu halten. Nach dem Honigschleudern müssen die Bienen gefüttert werden um gestärkt in die Winterruhe zu gehen«, erzählt Mirko aus dem Alltag. Neben dem ausgezeichneten Waldhonig ist auch Blütenstaub bei Familie Cuderman erhältlich. »Wir wissen um die ganzheitliche gesunde Wirkung von Blütenstaub und sammeln diesen extra von unseren Bienen. Zusätzlich verarbeiten wir Propolis und haben damit eine richtige Hausapotheke zuhause«, freut sich Daniela. Trotz der vielen Mühen, ist die Arbeit mit den Bienen für Mirko entspannend und beruhigend. Die Schaffenskraft der Bienen fasziniert ihn immer wieder aufs Neue und tankt dabei selbst viel Lebensenergie.